Donnerstag, 28. Mai 2015

9. Disc Days Cologne am 6. und 7. Juni 2015

So viele Frisbeeteams aus dem Ausland wie noch nie - Medienkooperation mit bigFM

Am Wochenende 6. und 7. Juni 2015 finden auf den Stadionvorwiesen und beim ASV Köln die 9. Disc Days Cologne statt. 16 Frauen- und 16 Männerteams nehmen bei dem Ultimate-Freundschaftsturnier teil.

Der Anteil ausländischer Teams war noch nie so hoch: Jeweils sechs der Frauen- und der Männerteams kommen aus dem Ausland, von Irland und Großbritannien über die Niederlande, Belgien, die Schweiz und Österreich bis Polen und Tschechien. Daneben nutzen auch mehrere Nationalteams das Turnier als Vorbereitung auf die diesjährigen Europameisterschaften, so die belgischen und die polnischen Frauen, die deutschen U20-Frauen und die deutschen Masters-Frauen und -Männer.

Die Spiele laufen am Samstag von 09:00 bis 17:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 bis 14:00 Uhr auf den Stadionvorwiesen, anschließend finden am Sonntag die beiden Finalspiele beim ASV Köln statt, der mit seiner Frisbesport-Abteilung auch Veranstalter ist. Medienpartner der Disc Days Cologne 2015 ist bigFM. Der Radiosender hat dazu einen Werbespot produziert, der in der 23. Kalenderwoche vor dem Turnier täglich mehrfach zu hören ist.

Die teilnehmenden Teams der Disc Days Cologne 2015, bei den Frauen: Belgium National Team, Box Wien, Crazy Dogs Stans (Schweiz), Dublin Gravity, Frankas, Frau Rauscher Frankfurt a.M., Frizzly Bears Aachen, Germany U20, Heidees Heidelberg, Jinx Berlin, Mainzelmädchen, Poland National Team, SYC London, U de Cologne (ASV Köln), Woodchicas München, Women on Fire (German Masters).

In der offenen Division der Männer: Cambo Cakes Amsterdam, Deine Mudder Bremen, Die 7 Schwaben Stuttgart (Titelverteidiger), Dublin Gravity, Frank N, Frizzly Bears Aachen, Frühsport 0,2 (ASV Köln), German Masters, Goldfingers Potsdam, Gummibärchen Karlsruhe, Heidees Heidelberg, Mooncatchers Brüssel, Prague Devils, Terrible Monkeys Prague, thebigEZ Wien und Wall City Berlin.

Besonderheiten des Sports Ultimate Frisbee, bei dem 7 gegen 7 mit vielen Auswechselspielern antreten, sind: Wer fängt, bleibt stehen und etabliert ein Standbein, alle anderen dürfen sich frei bewegen. Und auf den Pfiff von Schiris müssen die Zuschauer vergeblich warten. Die Spielerinnen und Spieler regulieren strittige Situationen selbst gemäß einem Fairplay-Ehrenkodex, der in den Regeln als „Spirit of the Game" verankert ist. Die Siegerliste der vorigen Ausgaben unter http://www.frisbee-sport.de/disc-days-cologne-2011.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen