Freitag, 5. Dezember 2014

Frühmix wird Vizemeister bei Hallen-DM 2014

Das Mixed-Team der Ultimate Frisbee-Abteilung des ASV Köln wird Deutscher Vizemeister bei der Hallen-DM 2014.

Am letzten November-Wochenende 2014 fanden die Deutschen Meisterschaften im Mixed Ultimate Frisbee indoor in Heidelberg statt. Es war die erste Veranstaltung dieser Art nach sechs Jahren, in denen aus mangelnder Organisationskapazität diese Meisterschaften nicht ausgetragen werden konnten. Nun aber war es an der Zeit, einen würdigen Nachfolger für den seither amtierenden Titelträger der "Endzonis" Rostock zu finden.

Um den Titel in der ersten Liga kämpften gemäß DFV-Setzliste sieben Teams aus Bamberg, Köln, Würzburg, Mainz, Frankfurt, Heidelberg und Erlangen. Im Round Robin-Format hieß es jeder gegen jeden. Dabei setzte sich das Kölner Team „Frühmix" am ersten Tag gegen "Unwucht" Erlangen (13:4), "Frau Rauscher and the Bembelboys" Frankfurt (13:11) sowie "Disc-O-Fever" Würzburg (13:8) durch, unterlag jedoch der jungen Mannschaft "Wurfkultur" Bamberg (6:13). Am zweiten Tag gewannen die Kölner gegen den Ausrichter "Heidees" Heidelberg (13:9) und auch gegen das Team der "Mainzelrenner" Mainz (13:10). Im Finale verloren die starken Kölnerinnen und Kölner nochmals gegen die noch stärkeren Bambergerinnen und Bamberger (9:13).

Dennoch ist der Vizemeister-Titel bei der Wiederauflage der Hallen-Meisterschaft ein großer Erfolg. Auf dem dritten Platz landete Würzburg vor Mainz, Frankfurt und Heidelberg. Insgesamt hatten sich 55 Teams in 9 Ligen (2 Ligen ab Liga 2, bis zu vier Ligen ab Liga 3) angemeldet. Das Vizemeisterteam (Foto Kerkloh, vorne v.l.n.r.): Lars Frauenhoff, Oskar Hofstetter, Philipp Springer, Benno Kerkloh, Willi Linke, Susanne Theimer, (hinten v. l. n. r.) Helen Springer-Frauenhoff, Philippa Payne, Marie Kerkloh, Vivian Springer, Sara Wickström.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen