Montag, 6. Mai 2013

FrühMix dominiert die Quali Nord-West

Bei bestem Wetter fand am ersten Maiwochenende auf der Stadionvorwiese die Qualifikation Nord-West zur Deutschen Meisterschaft im Mixed Ultimate statt. Aus 14 antretenden Teams konnten sich fünf für die 1. Liga und weitere vier für die Zweite Liga der Mixed-DM am 25. und 26. Mai in München qualifizieren. „FrühMix 1" vom ASV Köln gelang der ungefährdete Durchmarsch, „FrühMix 2" scheiterte zuletzt knapp.

Dennoch ist das Turnier, das mit freundlicher Unterstützung der Aachener „Frizzly Bears" durchgeführt wurde, als voller Erfolg zu werten. „FrühMix 1″ ließ in fünf Spielen der Vorrunde und der Zwischenrunde insgesamt nur 14 Gegenpunkte zu, bei 65 selbst erzielten Punkten. Auch das Finale gegen Aachen war mit 13:7 ungefährdet. Auf der DM wird der amtierende Meister „Heidees" Heidelberg das Team sein, das es zu schlagen gilt.

Im Kampf um die weiteren Erstligaplätze setzten sich die „Göttinger 7", die „Frisbee Family" Düsseldorf und die „7 Todsünden" Paderborn durch. Als Verlierer dieser Überkreuzspiele gelang den neu angetretenen „TeKielas" Kiel auf Platz 6 der Einzug in die 2. Liga. Aus dem darauf folgenden Quartett konnten sich drei weitere Teams für die zweite Liga bei der in München qualifizieren. Dies gelang „Deine Mudder" Bremen, „Torpedo Phönix" Dortmund und den „Funaten" Hannover. Der Kölner „FrühMix 2" hatte nach hartem Kampf das Nachsehen und landete auf dem undankbaren zehnten Platz.

Mit der Performance beider Teams kann der Verein ASV Köln dennoch sehr zufrieden sein. So wurden im zweiten Team einige Spielerinnen und Spieler mit geringem Alter resp. geringer Spielerfahrung eingesetzt, die bereits sehr ansehnliche Leistungen zeigten. Bereits eine Woche nach der Mixed Ultimate-DM Ende Mai finden am ersten Juni-Wochenende an selber Stelle in Köln die 7. Disc Days Cologne mit 20 Open- und 15 Frauenteams statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen