Dienstag, 15. Mai 2012

Vorbereitung läuft – die 2. Frühmixer beim FKT in Münster

Nach einigem Hin- und Her standen am Freitag 12 Spielerinnen und Spieler auf der Liste der Leute, die als 2. Kölner Mixed-Mannschaft nach Münster fahren sollten. Fortuna war so frei, unser erstes Spiel auf 11.45 Uhr zu legen und so fuhren wir ganz gemütlich und guter Dinge am Samstagmorgen in Köln los. Nach einem knackigen Aufwärmen wurden Spielpositionen und Ambitionen klar gestellt: Kennenlernen, Einspielen und das im Rahmen Bestmögliche rausholen.

Das erste von 4 Poolspielen war gegen die BFrisBee2s aus Nimwegen angesetzt. Bei Wind und Wolken lief es von Anfang an recht gut für Köln und so konnten wir es mit 9:4 für uns entscheiden. Das nächste Spiel gegen die WG Moorpork aus Rostock war da schon ein anderes Kaliber. Nachdem wir 3 Punkte ohne viel Gegenwehr vorgelegt hatten, zogen die recht jungen Jungs und Mädels von der Küste nach und machten uns ordentlich Druck. Dank ihres sicheren Handlings und ihrer Zone gegen den Wind zogen sie zum Schluss auf 6:10 Punkte davon. Das dritte Spiel gegen UFO aus Osnabrück war ein harter Kampf. Es gab einige Calls, die natürlich gelöst wurden. Aber das machte das Spiel noch umso heißer. Nach Ablauf der Zeit stand es 5:5, was aufgrund der Spielmodalitäten auch das Endergebnis war. Der nächste und letzte Poolgegner waren die Gastgeber, Indiscutabel aus Münster. Es zeigte sich früh, dass wir die besseren Skills hatten, denn wir gingen recht schnell in Führung. Dann der große Schreck. Bei einem Catch direkt an der Seitenlinie verdrehte sich Jockel das Knie und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bisher gibt es noch keine gesicherte Diagnose, aber wir hoffen, dass der Arzt im Münsteraner Krankenhaus Recht behält und das Kreuzband nicht durchgerissen ist. Gute Besserung, Jockel! Nach einer kurzen Spielunterbrechung sammelten wir uns wieder und beschlossen, das Spiel für Jockel nach Hause zu tragen, was dann auch mit einem Endstand von 8:3 geschah. Nach Abschluss der Poolspiele landeten wir auf dem 2. Platz in unserem Pool und mussten als nächstes gegen einen Pool-Ersten antreten: die Caracals aus Wuppertal. Obwohl wir kämpften wie die Löwen merkte man uns die vorangegangenen 4 Spiele an und Konzentrationsschwächen führten vermehrt zu Drops und Fehlwürfen. Der Endstand: 6:9 für die Caracals. Den Samstag beschlossen wir im Münsteraner Marktcafe mit gutem Essen und Fußi und später noch mit Eis von Münsters bestem Eiscafé. Selbstverständlich gingen wir auch noch auf die Party, aber man munkelt, dass alle Kölner bereits halb 1 in der Koje lagen.

Am Sonntag bescherte uns Fortuna erneut einen späten Start. Da Mix mit seinen Kindern und Jockel bereits am Samstagabend wieder nach Köln zurück gefahren sind, kam Maze am Sonntag nach. Das erste von zwei Spielen war gegen die Sunblocker aus Oldenburg. Die putzten wir mit 10:4 weg und konnten aufgrund des hohen Vorsprungs auch einige Defense- und Offense-Taktiken ausprobieren. Dieser Sieg ebnete uns den Weg in das Spiel um Platz 5, das wir erneut gegen WG Moorpork antraten. Es war ein deutlich engeres Spiel, als am Samstag. Doch leider hatten die Rostocker den längeren Atem und gewannen mit 2 Punkten Vorsprung 7:9. Somit platzierten wir uns auf 6. Stelle.

Alles in allem können wir überaus zufrieden sein. Wir haben uns von Spiel zu Spiel stetig gesteigert. Wir haben wunderschöne Punkte mit einem tollen Flow gespielt. Ich denke, dass jeder genügend Spielanteile hatte und die Neuen wurden hervorragend integriert. Auffällig war auch, dass wir im Gegensatz zu den anderen Mannschaften das einzige Team waren, das immer mit 3 Frauen auf der Line stand, so dass wir immer ein bis zwei Mismatches hatten. Ein Hoch auf unsere Mädels! Und natürlich auch auf die Jungs. Jetzt sehen wir der Mixed-DM im Juni erwartungsvoll entgegen.

Dabei waren
Mädels: Caro S., Ise, Nora, Vivian, Ina
Jungs: Mix und Jockel (beide nur Samstag), Maze (nur Sonntag), Martin, Lukas, Mischa, Achim, Kevin (der für 2 Teams gespielt hat!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen